BARASH

BARASH

Michal Vinik / Israel, 2015 / 81 Min. / hebräische OF mit dt. UT

Die 17-jährige Naama Barash lebt in einem Vorort von Tel Aviv, genießt den Alkohol, die Drogen und das Rumhängen mit ihren Freundinnen. Damit flüchtet sie vor den ständigen Kämpfen ihrer Eltern zuhause und ihrer rebellischen Schwester, die in der Armee dient. Eines Tages verschwindet die Schwester und bringt die gesamte Familie in Aufruhr.

Barash verliebt sich zum ersten Mal – in die neue Schülerin Hershko. Die Intensität dieser Gefühle zu der so anders und frei erscheinenden Hershko verwirrt sie. Barash erlebt Unbekanntes und begibt sich auf die Suche nach ihrer emotionalen Identität.

Michal Vinik erzählt nicht nur ein Coming of Age-Drama, sondern zeichnet zugleich das Bild einer Generation, die rebelliert. Die Protagonisten, gelangweilt und ermüdet von der beengenden gesellschaftlichen Situation in Israel, fliehen vor der Realität und sich selbst. Sivan Noam Shimon als Naama Barash und Hadas Jade Sakori als Dana Hershko verkörpern diese leidenschaftlichen, teilweise unsicheren Charaktere in einem authentischen und intensiven Wechselspiel. Barashs Vater Gideon, hervorragend dargestellt von Dvir Benedek, ergänzt mit seiner überdrehten, argwöhnischen Paranoia das Bild einer vielschichtigen, konfliktgeladenen israelischen Gesellschaft.


DONNERSTAG 
6.10., 19.00

RARA
HOLDING THE MAN

Melde Dich für unseren Newsletter an