Das Programm 2017 ist da!

 

PRIDE PICTURES lädt zum 24. Mal zu GANZ GROSSEM KINO ein. Vom 3. bis 8. Oktober 2017 finden die queeren Filmtage im Studio 3 der Kinemathek Karlsruhe statt. Wir freuen uns sehr, dass Herr Oberbürgermeister Dr. Mentrup die Schirmherrschaft über das diesjährige Festival übernommen hat.

Die Filmauswahl spiegelt viele Facetten queerer Filmkultur aus allen Teilen der Welt wider. Wir wagen uns tiefer in die queere Welt ohne Etiketten und mit mehr Toleranz. Deshalb werden wir, neben den zwei traditionell stark besuchten Kurzfilmprogrammen, zusätzlich ein queeres Kurzfilmprogramm zeigen. Insbesondere dieses queere Programm liegt uns am Herzen, weil es vorgefasste Grenzen sprengt. Damit sind drei Kurzfilmtermine gesetzt: MEHR ALS LESBISCH! – MEHR ALS SCHWUL! – QUEER IST MEHR!

Preisgekrönte Langfilm-Neuheiten aus 2016 und 2017 erwarten das Publikum – ebenso wie leise und starke, laute und schrille Dokumentationen. In Zeiten von endlich erreichter Gleichstellung, was Ehe und Gesetz angeht, ist auch zukünftig Filmkultur notwendig, die uns zeigt, was noch vor uns liegt. Das Ende der Diskriminierung ist nicht in Sicht und die Gegenbewegungen sind in Europa immer noch – oder auch wieder – stark. Gerade aber in Afrika oder im Mittleren Osten herrschen Homophobie und Aggression gegen Menschen aus der LGBTTIQ-Community.

Drei Filme möchten wir aus dem hochkarätigem Filmprogramm, in dem es lohnt, jeden Film zu sehen, hervorheben. Das Drama A DATE FOR MAD MARY (Filmfestivals Dublin, Galway 2016; Newport Beach 2017) zeigt Selbstfindung und Freundschaft, Liebe und Outing und leidenschaftliche Dialoge in einem Irland, in dem Gleichstellung existiert. Mit THE WOUND (Berlinale 2017), einem Spielfilm aus Südafrika, tauchen wir ein in Mannbarkeitsrituale, Tradition, Machismus und heimliche Liebe zwischen Männern. Das Thema Transsexualität kommt still und eindringlich daher, umrahmt von der überwältigenden Landschaft des armenisch-iranischen Grenzgebietes, in APRICOT GROVES (Montreal 2016, Sofia 2017).

8 unserer 13 präsentierten Spielfilme wurden auf Festivals in Los Angeles, Berlin, Dublin, Göteborg und San Francisco ausgezeichnet. Zu ausgewählten Produktionen kann im Anschluss der Vorstellungen mit geladenen Gästen zum Thema diskutiert werden.

PRIDE PICTURES schafft in diesem Jahr, in Zusammenarbeit mit dem Studio 3 der Kinemathek Karlsruhe, noch mehr Festivalatmosphäre. Mit dem Café PRINZs in der Oststadt haben wir einen Kooperationspartner gefunden, der für diskussionsbedürftige Kinogänger oder für unersättliche Partygänger bis tief in die Nacht einen passenden Rahmen schafft. Die traditionelle, über die Stadtgrenzen Karlsruhes strahlende PRIDE PICTURES PARTY findet am 7.10. in der Alten Hackerei auf dem Schlachthofgelände statt. Eine Begegnung mit dem PRIDE PICTURES-Team und anderen Festivalbesuchern ermöglicht darüber hinaus das traditionelle Sonntagsfrühstück im Café Palaver.

Hier findet Ihr das heiß ersehnte Programm der PRIDE PICTURES 2017 außerdem als PDF, in der Übersicht und im Kalender.

Trailer zu den 24. PRIDE PICTURES
CSD Fotos jetzt online!

Melde Dich für unseren Newsletter an