Die 23. PRIDE PICTURES gehen erfolgreich zu Ende Featured

Der Vorhang ist geschlossen und das 23. PRIDE PICTURES – Queer Film Festival Karlsruhe Geschichte. Mit einem Besucherrekord von mehr als 1000 Kinogängern endete unser sechstägiges Filmfestival im Studio 3 der Kinemathek Karlsruhe.

Der Eröffnungsfilm „Kater“, dem diesjährigen Gewinner des TEDDY-Award der Berlinale 2016, startete in einem ausverkauften Haus mit medialer Präsenz. Die Landeschau aktuell des SWR-Fernsehens berichtete. Das PRIDE PICTURES-Festival war in diesem Jahr mit dem Anspruch gestartet, queerer und bunter zu werden und die „schwul-lesbischen“ Grenzen zu sprengen. Das Programm mit internationalen Langfilmen, Dokumentationen und den beliebten Kurzfilmnächten zog ein breiteres Publikum als in den vergangenen Jahren an. Das Kinopublikum, gemischt mit queerer und nicht queerer Ausrichtung, vertreten in allen Altersgruppen, honorierte unsere Filmauswahl mit durchweg guten und sehr guten Bewertungen. Weitere Highlights des Festivals waren die internationale Produktion „Sworn Virgin“ sowie die Europapremiere des Filmes „Liberty`s Secret“ in Anwesenheit des US-amerikanischen Regisseurs Andy Kirshner.

Die PRIDE PICTURES-Party, veranstaltet im Badischen Staatstheater, trat mit der Wahl des Veranstaltungsortes in das Rampenlicht des Kulturlebens Karlsruhe. Verknüpft mit den positiven Resonanzen des Festivalpublikums ist ein weiterer Schritt gelungen, sexuelle Ausrichtungen aller Couleur in der Mitte der Gesellschaft zu verankern. Der Erfolg dieses Festivals soll Anspruch und zugleich Herausforderung für die 24. PRIDE PICTURES im Herbst 2017 sein.

Bis dahin bleiben wir aktiv und zeigt Flagge. In Kooperation mit dem La Vie, Queeres Jugendzentrum Karlsruhe, wird am 14.10.2016 der Film „Aus der Haut“ im La Vie präsentiert. Zum Welt Aids Tag zeigen wir im Studio 3/Kinemathek am 02.11.2016 den Film „Who`s gonna love me now?“. 

Am 1.12. ist Welt-AIDS-Tag

Am 1.12. zeigen wir in Kooperation mit der AIDS-Hilfe Karlsruhe e.V. 120 BPM von Robin Campillo:

Paris, Anfang der 90er. Seit fast zehn Jahren wütet Aids in Frankreich, doch noch immer wird über die Epidemie in weiten Teilen der Gesellschaft geschwiegen. Mitterrands Regierung kümmert sich nicht um sexuelle Aufklärung und die Pharma-Lobby verschleppt die Entwicklung neuer Medikamente. ACT UP, eine Aktivistengruppe von Betroffenen, will auf die Missstände aufmerksam machen. Sie schmeißt Kunstblut-gefüllte Wasserbomben auf die Wände von Forschungseinrichtungen und kapert bewaffnet mit Informations¬broschüren die Klassenräume der Stadt. Wie weit die Aktionen gehen dürfen, wird bei den wöchentlichen Treffen kontrovers diskutiert. Als der 26-jährige Nathan, der selbst HIV-negativ ist, zu ACT UP stößt, zieht ihn die Entschlossenheit der Gemeinschaft sofort in ihren Bann. Und er verliebt sich in Sean, den Mutigsten und Radikalsten der Gruppe. Zusammen kämpfen sie an vorderster Front, selbst dann noch, als bei Sean die Krankheit schon längst ausgebrochen ist …

FR 2017, französische OF mit deutschen UT, 144 Minuten

1.12., 20 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr
AIDS-Hilfe Karlsruhe e.V., Wilhelmstraße 14, 76137 Karlsruhe

Der Eintritt ist frei, Spenden willkommen!
(Kein Nacheinlass, keine Platzgarantie)

Weitere Infos gibt’s hier

24. PRIDE PICTURES: Finale mit Besucherrekord

Das queere Filmfestival schließt in diesem Jahr mit einem Besucherrekord! Über 1.400 Zuschauer schätzten die besondere Festivalatmosphäre, den roten Teppich und das breit gefächerte Programm im Studio 3 der Kinemathek Karlsruhe. Der israelische Eröffnungsfilm BAR BAHAR, wie auch REAL BOY, DREAM BOAT, A DATE FOR MAD MARY oder das queere Kurzfilmprogramm spielten in vollen Sälen. Die glänzende Party in der Alten Hackerei auf dem Schlachthofgelände gaben dem Festival den perfekten Rahmen.

Nach dem Festival ist vor dem Festival!
In diesem Sinne, getragen vom Erfolg des diesjährigen Festivals, starten wir die Vorbereitungen für das Jubiläum im Herbst 2018 – die 25.PRIDE PICTURES.
Seid dabei!

Eröffnung der 24. PRIDE PICTURES

3. Oktober 2017 in der Kinemathek im Studio 3.
Vielen Dank an unser wunderbares Publikum! Es hat Spaß gemacht mit Euch!

Melde Dich für unseren Newsletter an