SAND DOLLARS

SAND DOLLARS

Laura Amelia Guzmán / Israel Cárdenas, Argentinien / Mexico / Dominikanische Republik 2014, 80 Minuten, OmU

Angesiedelt irgendwo zwischen der Romantik des Strandes und der Realität des Dollars erzählt SAND DOLLARS von der Beziehung zweier Frauen in der Dominikanischen Republik.

Die Europäerin Anne verbringt ihren Urlaub in der Stadt Samana, die mit ihrer ganz eigenen Atmosphäre und den atemberaubenden Stränden die Besucher verzaubert. Hier verliebt sich Anne unsterblich in die deutlich jüngere Einheimische Noeli. Daraus entsteht für einige Jahre eine leidenschaftliche, jedoch stets ambivalente Beziehung. Beide Frauen teilen ihre teils unterschiedlichen Sehnsüchte und Erwartungen und träumen von einer Zukunft in Paris. Noeli braucht nicht viele Worte, sie ist eine zurückhaltende, sensible Frau, die sich bei der wohlhabenden und intelligenten Anne aufgehoben und geborgen fühlt. Beide wissen kaum etwas voneinander – und ahnen doch, dass ihre Beziehung und ihre Hoffnungen vor allem von Annes Geld abhängen. Als Noeli schließlich von ihrem arbeitslosen Freund Yeremi schwanger wird, erfordert das von den Liebenden eine endgültige Entscheidung.

Den Regisseurinnen Laura Amelia Guzmán und Israel Cárdenas gelingt ein authentischer und sensibler Blick auf eine ungleiche Liebesbeziehung, ohne jedoch Stereotypen zu bedienen. Das Paar, das sich gegenüber vielen Vorurteilen behaupten muss, wird verkörpert von Yanet Mojica und der wundervollen Geraldine Chaplin.

SONNTAG 4.10. 18.30

KEIN ZICKENFOX
QUEEN OF AMSTERDAM

Melde Dich für unseren Newsletter an