VULVA 3.0

VULVA 3.0

Claudia Richarz / Ulrike Zimmermann, Deutschland 2014, 78 Min.

Wie groß ist eigentlich eine Klitoris? Können Schamlippen zu groß oder zu klein sein? Und warum sieht man in den Medien, wenn überhaupt, immer nur „Einheitsmuschis“?
Diesen und vielen weiteren Fragen gehen Claudia Richarz und Ulrike Zimmermann in ihrer Dokumentation VULVA 3.0 auf den Grund. Obwohl sehr direkt, bleiben sie immer einfühlsam und vergreifen sich niemals im guten Ton.

Im Zentrum des Films steht das weibliche Lustorgan. Losgelöst von Tabus geht es um die Präsentation des weiblichen Genitals in der Öffentlichkeit, um anatomische Irrtümer, Genitalverstümmelung, Beschneidung durch Photoshop und Laserskalpelle sowie die Schönheit und Einzigartigkeit des weiblichen Wollustorgans.
Mit dabei sind: Mithu Sanyal, Claudia Gehrke, Laura Méritt, Wilfried Schneider, Angelika Beck und viele andere.

In ihrer sachlichen und aufschlussreichen Recherche gelingt es den beiden Regisseurinnen, dem pikanten und stellenweise traurigen Thema auch komische Seiten abzugewinnen – und die Vielfalt weiblicher Körper zu feiern. Ein wunderbarer Blick auf das „schönere“ Geschlecht – nicht nur für Frauen!

SAMSTAG 4.10., 16.00

LILTING
SCHWULE KURZFILME

Melde Dich für unseren Newsletter an