WHO'S GONNA LOVE ME NOW? anlässlich des Welt-Aids-Tages

WHO’S GONNA LOVE ME NOW? anlässlich des Welt-Aids-Tages

Tomer & Barak Heymann, Israel/Großbritannien 2016  
Digital, 84 Min., deutsche Untertitel

Saar hat den Erwartungen seiner Eltern nie entsprochen. Seit er sich vor 17 Jahren den Regeln seines Kibbuz widersetzte und von der Gemeinschaft ausgeschlossen wurde, war er für seine Familie nicht mehr existent. Er verlies Israel, um in London ein freies schwules Leben zu beginnen. Nach einer dreijährigen Partnerschaft suchte er exzessive Sex- und Drogenabenteuer, bis er HIV-positiv getestet wurde und gezwungen war, sein Dasein zu überdenken. Im London Gay Men’s Chorus, dem größten schwulen Männerchor in Europa, hat er schließlich ein Zuhause gefunden und schöpft dort aus der Musik, den Mut für eine Wiederbegegnung mit seiner Familie.

Einfühlsam, mit Humor und Charme dokumentiert der Film, wie sich der inzwischen Vierzigjährige und seine ihm entfremdeten Eltern und Geschwister auf den Weg machen, sich gemeinsam ihren Zerwürfnissen und Ängsten zu stellen.
(nach: Panorama, Berlinale 2016)

Natürlich darf an diesem Tag die AIDS-Hilfe Karlsruhe nicht fehlen. Sie kommt mit vielen Roten Schleifen, Teddys und natürlich Infos rund um das Thema HIV und STI.

Fr 2.12.  21.15 Uhr
Kinemathek/Studio3

Bund fördert Deutschlands queere Filmfestivals
Queer Movie Night mit AUS DER HAUT im La Vie

Melde Dich für unseren Newsletter an