KURZFILME: QUEER IST MEHR

Darf’s ein bisschen mehr sein? Unsere queeren Schnittchen bieten Vielfalt für jeden Geschmack und bringen uns als Appetizer vor dem Eröffnungsfilm so richtig in Festivalstimmung.

 

DAUGHTER
RYAN CASSATA, MAXINE BOWEN | USA 2018 | 3 MIN.
Eine Transition und ihre Auswirkungen auf die Vater-Kind-Beziehung. Eine musikalische Aufarbeitung.

DANCES
RAMON WATKINS | AUSTRALIEN 2018 | 6 MIN.
Wahre Begebenheiten aus queeren Chats dargestellt durch Tanz und Animation.

AUJOURD’HUI
FLORENT SABATIER | FRANKREICH 2017 | 3 MIN.
Was wäre, wenn Homosexualität heutzutage verboten wäre?

UNIFORM
ELLIE FOUMBI, MICHAEL NIEDERMAN | USA 2017 | 11 MIN.
Was nicht passt, wird passend gemacht – oder: Schuluniform für Kreative.

JE FAIS OÙ TU ME DIS
MARIE DE MARICOURT | SCHWEIZ 2017 | 17 MIN.
Die fremdbestimmte Atmosphäre in einem gutbürgerlichen Haushalt erlebt Sarah beengender als ihren Rollstuhl. Das junge Mädchen kämpft um ihre (sexuelle) Selbstbestimmung.

HOPELESSLY
TONY CLEMENTE JR. | USA 2017 | 5 MIN.
Erlebe einen Tag im Leben eines queeren, polyamoren Teenagers mit all seinen Alltagswirrungen.

ELENA
AYERIM VILLANUEVA | COSTA RICA 2017 | 20 MIN.
Elena lernt sich zu behaupten gegen die Meinung ihrer Großmutter und erlebt eine Entdeckungsreise zu sich selbst.

NOT ACCEPTABLE
SAMAM HAGHIGHIVAND | IRAN 2017 | 2 MIN.
Die Traumwelt eines jungen Transsexuellen im Iran.

TURN IT AROUND
NIELS BOURGONJE | NIEDERLANDE 2017 | 10 MIN.
Liebe auf den ersten Blick. Es gibt nur ein Problem: Niemand weiß, dass Bram schwul ist. Flaschendrehen auf holländisch.

 

Wir zeigen die Kurzfilme mit deutschen oder englischen Untertiteln.
Gesamtdauer: 77 MIN.

Samstag 13.10. 18.00

TICKETS

RAFIKI – Festivaleröffnung mit Samantha Mugatsia

Abonniere unseren Newsletter